Historie


GESCHICHTE DES GESUNDHEITSZENTRUMS GROPIUSSTADT

Die Idee, im damaligen West-Berlin eine Gruppenpraxis zu gründen, entstand Anfang der 70er Jahre aus den Impulsen der Studentenbewegung. Ein Kreis von Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern, Krankenschwestern und Apothekerinnen unter Federführung von Dr. Fritz Kater wollte in einer poliklinikartigen Einrichtung die Integration von medizinischen, pflegerischen und psychosozialen Versorgungsformen anbieten und praktizieren.

Gegen massive Widerstände gelang es, im Jahr 1976 das Gesundheitszentrum in einem Neubau in der Gropiusstadt mit zunächst sieben Ärzten und der Apotheke zu eröffnen. Der damals gegründete Verein Gesundheitszentrum Gropiusstadt e. V. besteht bis heute. Seine Aufgaben sind vielseitiger sozialer Art, so entwickelte er beispielsweise das seit Jahren erfolgreich arbeitende Selbsthilfezentrum Lipschitzallee 80. Der Verein wird von der Ärztegruppe mit regelmäßigen Spenden unterstützt. Von Anfang an war es das Bestreben der Ärzte, gleichberechtigt mit der medizinischen Betreuung auch psychologische und soziale Beratung anzubieten. Deshalb arbeitet seit vielen Jahren eine psychologische Psychotherapeutin im Haus und es gibt von Anfang an eine soziale Beratungsstelle in der Trägerschaft des diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg.

Der Grundgedanke der Gruppenpraxis ist die enge fachliche Zusammenarbeit zwischen Ärzten gleicher und verschiedener Fachrichtung mit psychosozialen Berufen und der Apotheke. Eigentümer des Gebäudekomplexes an der Lipschitzallee 20 ist das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg. Das Gesundheitszentrum ist 2005 vollständig renoviert und durch einen großen Anbau erweitert worden. Im Jahre 2006 feiert das Zentrum sein 30jähriges Bestehen und die Zahl der Ärzte bzw. Ärztinnen erweitert sich durch neue Kooperationen. Ein „Generationswechsel“ durch das Ausscheiden der Gründer- und zweiten GZ Generation führt momentan zu einer Verjüngung bei den Praxisübernahmen, auch das Versorgungsspektrum durch Aufnahme von Unfallchirurgen und Zahnärzten bzw. Oralchirurgen ( ZahnArt ) erweitert sich kontinuierlich.

Quelle: www.gesundheitszentrum-gropiusstadt.de

Wir sind zertifiziert!







DIN EN ISO 9001:2000

 

News

Grünes Licht für gesunde Ernährung?
Grünes Licht für gesunde Ernährung?

NutriScore als Einkaufshilfe

Verbraucher stehen bei jedem Wocheneinkauf vor der gleichen Frage: Welche Lebensmittel sind gesund und welche Lebensmittel sollten besser nicht im Einkaufswagen landen? Nährwertkennzeichnungen versprechen mehr Transparenz für den Verbraucher. Doch helfen sie tatsächlich?   mehr

Gut informiert über Youtube?
Gut informiert über Youtube?

Prostata-Operationen

Wer Informationen sucht, wird heutzutage im Internet schnell fündig. Auch für Patienten mit bevorstehender Prostataoperation gibt es auf YouTube massenhaft anschauliche Videos. Doch diese sind eher eine Gefahr als eine Hilfe, warnen Urologen.   mehr

Muffige Wäsche wegen Keimen
Muffige Wäsche wegen Keimen

Hygienisch waschen

Waschmaschinen bieten mit ihrer feuchten Wärme und dem großen Angebot an Bakteriennährstoffen ein Eldorado für Keime aller Art. Doch wo sitzen die Übeltäter am liebsten und wie bringt man sie zum Verschwinden? Um das herauszufinden, haben deutsche Hygieniker 13 Haushaltswaschmaschinen unter die mikrobiologische Lupe genommen.   mehr

Malen als Gedächtnisstütze
Malen als Gedächtnisstütze

Wörter lieber zeichnen als schreiben

Wortlisten merken, schwierige Definitionen begreifen – mit Stift und Zeichenpapier in der Hand kaum noch ein Problem. Das Aufmalen von Begriffen hilft dem Gedächtnis deutlich auf die Sprünge.   mehr

Abführmittel als Diäthelfer
Abführmittel als Diäthelfer

Missbrauch mit Nebenwirkungen

Häufig werden Abführmittel, die eigentlich gegen Verstopfungen helfen, für eine Diät missbraucht. Das kann riskante Nebenwirkungen wie Herzrhythmusstörungen und Nierenversagen haben. Ernährungsberatung hilft Diätwilligen.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Ratgeber Thema im Februar


Blähungen den Garaus machen

Von Winden gequält

Nicht nur peinlich, sondern oft auch schmerzhaft: Zu viel Luft im Bauch verursacht neben oft lautsta ... Zum Ratgeber
Apotheke am Gesundheitszentrum
Inhaber Fleur Felicitas Rubbel, Anneliese Rubbel-Herold
Telefon 030/6 03 10 92
Fax 030/6 02 20 00
E-Mail kontakt@apothekeamgesundheitszentrum.de